Blog

Ganz entspannt auf der Terrasse – Blässhühner (Juni 2018)

es ist bestimmt mehr als zwei Monate her, dass das Blässhuhn-Paar hier brüht und auf ihren Nachwuchs warten. Bislang vergeblich.  Auf der Insel, wo die Pagoden-Steinlaterne steht, wird ein Nest am Wasser mit großer Mühe aufgebaut. Der Platz ist offen und imposant! Wie auf einer Bühne zeigt das Paar mit Stolz öffentlich, wie sie brüten.

Es ist das dritte oder vierte Jahr, seitdem ein Paar Blässhühner hier den Platz entdeckt haben.  Es standen früher eigentliche immer die Schildkröten da, wenn die Sonne schien. Drei Stück mindestens. Manchmal  stapelten sich die drei aufeinander, die kleinste ganz darauf! Eine Szene, die die Besucher  mit ihren Handys aufschnappten. Während der Brutzeit werden die Schildkröten von der Insel weggetrieben , bis die Blässhühner mit ihrer Küken ein neues Zuhause suchen.

Es tut uns in diesem Jahr leid, dass bis jetzt immer noch keine  Küken geschlüpft sind. Sie haben bestimmt immer wieder neue Eier gelegt und gebrütet. Bis jetzt erfolgslos. Wir drücken die Daumen!

Auf der Terrasse bei einer Tasse Tee betrachten die Gäste ganz entspannt das Geschehen, wie ein Blässhuhn, ob Weiblich oder Männlich die Halme sammelt, während der oder die andere im Nest brütet.

Was mich aber wundert, ist, dass die Blässhühner gar keine Scheu vor den Menschen haben, sogar bei Brut! Sie müssen immer gute Erfahrungen mit den Menschen gehabt haben.

Die neugierigen Stammkunden gucken zuerst, ob schon ein Küken rausgekommen ist, dann setzen sie sich und bestellen einen Tee.

p.s. Ich habe doch ein Foto gefunden. Es war vor 4 Jahren. Zwei Schildkröten waren sogar darauf!